Hand in Hand


Wir haben meist alle Hände voll zu tun. Ob beim Mähen und Heuen in den steilen Bergwiesen, beim Zäunen oder Klauen schneiden - immer wieder dürfen wir auf die Unterstützung zählen von Freunden und Bekannten. Das schätzen wir sehr und geniessen dabei neben der Arbeit den Austausch, die guten Gespräche. Als Quereinsteiger sind wir zudem immer froh um eine Zweitmeinung.

Piero Biancu

Das selbstbestimmte Arbeiten mit den Tieren, im Winter und Sommer draussen sein - in und mit der Natur - macht mir viel Freude. Von der Stalleinrichtung übers Maschinenwarten, Tiergesundheit, Weidepflege, Futtermanagement und Direktvermarktung - die Aufgaben sind vielfältig und erfordern oft kreative Lösungen und rasche Entscheide. Daneben arbeite ich auf der Anästhesie-Abteilung im Kantonsspital Graubünden. Die berufliche Abwechslung und der Austausch mit den KollegInnen, in der Landwirtschaft und im Gesundheitswesen, sind für mich eine grosse Bereicherung im Alltag.

Irene Schuler

Ich arbeite überall mit auf dem Hof, wo Arbeit anfällt. Im Winter beim Füttern, im Frühling und Herbst beim Zäunen und im Sommer beim Heuen. Dazwischen gibt es die geliebten Spaziergänge mit den Eseln Tina, Aisha und Pippo. Im Winter freuen sich auch die Herdenschutzhunde auf ausgedehnte Spaziergänge.

Neben der Arbeit auf dem Betrieb arbeite ich als Projektleiterin Alpwirtschaft und Agrotourismus beim regionalen Naturpark Parc Ela.

Und zwischendurch trifft man mich beim Bergwandern, meiner grössten Leidenschaft.

Matteo

Am liebsten mag ich Garfield und Pitschi, unsere Katzen und Balu, den Herdenschutzhund. Meine Hobbies sind Zaubern, Theaterspielen und Volleyball. Wasser ist mein liebstes Element. Ich gehe an der EMS in Schiers zur Schule und Sardinien ist mein Lieblingsort.